Handpuppen - die original Kumquats


Handpuppen zur Unterstützung bei Migrationskindern

Handpuppen zur Unterstützung bei Migrationskindern

Do, 16. Aug. 2018

Asylbewerberkinder und ihre Familien haben ihre vertraute Lebenswelt, ihre Kultur verlassen und fühlen sich in Deutschland zunächst fremd. Sie brauchen Zeit, sich zu orientieren und auch innerlich anzukommen. Hierbei kann die Handpuppe eine wertvolle Unterstützung sein.

Kategorie: Kindergarten
Erstellt von: Sylvia
Kindergarten

Bei sehr schüchternen und verängstigten Kindern gelingt die Kontaktaufnahme oftmals leichter über eine Handpuppe. Das Migrationskind kann sich gut mit dem charakteristischen Aussehen der kleinkindgroßen Handpuppe identifizieren und öffnet sich somit leichter. Die Puppe funktioniert als Eisbrecher, da sie das Kind auf der gleichen Gefühlsebene erreicht.

 In alltäglichen Kindergartenalltag ist es für die oftmals traumatisierten Kinder besonders wichtig anzukommen und sich ein vertrautes Umfeld zu schaffen in dem sie sich sicher und geborgen fühlen. Die Handpuppe kann, als fester Eingewöhnungspartner neben den Pädagogen, einen Rahmen von Stabilität und Entspannung geben. Ein fester Freund, der jeden Morgen zuverlässig auf das Kind wartet und, je nach Bedarf, einfach da ist und ohne viel Worte trösten kann.

 Die Handpuppe ist eine gute Unterstützung bei der Schaffung regelmäßig wiederkehrender Rituale. So kann sie im Stuhlkreis mitwirken und dabei helfen, dass Ruhe einkehrt.

 In der Sprachförderung helfen Handpuppen Barrieren und Ängste beim Erlernen einer neuen Sprache abzubauen. Ohne Ängste etwas falsch zu sagen. Auch zurückhaltende Kinder verlieren hier in der Regel ihre Scheu. Die Puppen – egal mit welcher Hautfarbe – können in allen Sprachen zuhören und sprechen. Sie sind zu idealen Freunden geworden.

 Nicht zuletzt fördert das Spiel mit den Handpuppen die Fantasie als Resilienz in der pädagogischen Arbeit mit den großteils traumatisierten Kindern. Das Potential der Fantasiebildung kann bei einem Kind angeregt werden, wenn es von seinem Umfeld Anregungen erhält. Das Spiel mit einer Handpuppe hat großes Potential für ein fantasievolles Spiel.

Weiterführende Literatur zu diesem Thema unter:

Bruno – Miteinander ist ein Kinderspiel/JRK Rheinland-Pfalz

Die Arbeit mit der Handpuppe/Goetheinstitut

Marionetten und Handpuppen – die neuen Flüchtlingshelfer/roettgen-online

Handpuppen helfen, die Sprache zu lernen/Mittelbayerische

Das Kita-Handbuch/IPZF

Hat Dir der Artikel gefallen? - Schreibe einen Kommentar.
Im Newsletter berichten wir über weitere Erfolge aus der Anwendung.