Briefe von KUMQUATS:

Liebe Lucy,



mein Name ist Leonie K., wohne in Schwedt.



Da ich erst 6 Jahre alt bin, schreibt meine Mama die Geschichte für mich auf, die wir mit Clown Oskar erlebt haben:



Mein Opa Klaus hat sich schon immer so eine Handpuppe gewünscht, nun haben wir ihm im März 2005 zu seinem 63. Geburtstag Clown Oskar geschenkt und Oskar ist seitdem sein ständiger Begleiter. Sogar bei ihm im Bett darf er schlafen.



Als wir Ostern bei meinem Opa zu Besuch waren, ist meine kleine Schwester Ronja krank geworden. Ronja ist erst 1 Jahr alt und eigentlich immer fröhlich. Doch da ging es ihr gar nicht gut. Sie hatte Schnupfen, Fieber und Husten und weinte ganz viel. Selbst Mama konnte sie nicht beruhigen. Da bin ich auf die Idee gekommen, Oskar zu holen und wir haben ihn Ronja ins Bett gelegt. Da hat sie aufgehört zu weinen und ist mit Oskar im Arm ganz schnell eingeschlafen. Was waren wir froh, dass wir Clown Oskar in der Nähe hatten. Ronja war ganz traurig als wir nach unserer Zeit bei Opa Klaus den Clown Oskar dort lassen mussten.



Morgen fahren wir endlich wieder zu Opa Klaus und freuen uns schon auf Clown Oskar.



Tschüss, sagt dir



Leonie