Briefe von KUMQUATS: Tabea und Lucy

Tabea und Lucy
Hallo liebes Kumquats Team!



Hier ist unsere Geschichte zum Wettbewerb. Wir hoffen sie gefällt Euch!



Kismet



Es war einmal ein kleines Mädchen, das hieß Tabea.

Tabea war gerade 2 Jahre alt geworden. Sie lebte bei ihren Eltern hintern einem großen Berg. Der Berg hieß Hahnenkamm, aber er sah gar nicht aus wie der Kamm eines Hahnes, sondern eher wie ein kleiner Waldbuckel.

Die Eltern hatten Tabea sehr lieb und deshalb gingen sie auch regelmäßig zum Kinderarzt und ließen Tabea untersuchen.

Nun, bei der letzten Untersuchung hatte der Arzt der Mutter gesagt, dass Tabea doch noch sehr wenig reden würde für ihr Alter. So machten sich die Eltern große Sorgen und fragten sich wie Tabea denn mehr reden würde.

Viele weise Leute gaben den Eltern einen Ratschlag, aber Tabea wollte einfach nicht mehr sprechen. Die Mutter sagte zum Vater: "Vielleicht braucht Tabea mehr Gesellschaft? Wenn sie eine Schwester hätte, dann würde sie bestimmt mit ihr reden wollen ..."

Der Vater war auch ratlos und grübelte über den Vorschlag der Mutter nach. Die Mutter aber hatte schon eine Schwester für Tabea ausgesucht.

Nein, ein Baby kann man natürlich nicht einfach aussuchen. Aber sie hatte sich schon in eine kleine Schwester für Tabea verliebt. Die Schwester sollte rote Haare haben, so wie Tabea auch, aber sie war schon fünf Jahre alt. Gesehen hatte die Mutter die kleine Lucy, auf dem Weihnachtsmarkt und sie hatte sie gleich lieb gewonnen.

Lucy war zwar keine lebendige Schwester, aber sie konnte zum Leben erweckt werden.

So kam es, dass der Vater eines Tages von einer Dienstreise eine Beifahrerin mitbrachte.

Ehrlich gesagt, saß sie nicht auf dem Beifahrersitz - weil da durfte sie noch gar nicht sitzen - nein, sie saß im Kindersitz auf der Rückbank.

Es war Lucy!

Tabea erblickte ihre neue Spielgefährtin und schloß sie sogleich ins Herz.



Tabea rief ihrer Schwester am ersten Abend noch nach: "LUCY!"



Lucy und Tabea teilen sich sogar das Bett, ich glaube sie sind richtige Schwestern geworden. Mittlerweile weiß Tabea auch, dass Lucy keine Zähne hat, weil sie ja schon die neuen Zähne bekommt und keine Milchzähne mehr hat. Lucy ist doch auch schon fünf Jahre alt!



Das einzige was Lucy mir mal ganz alleine ins Ohr geflüstert hat - ich glaube, ich darf es Euch verraten - Tabea und sie hätten gerne noch eine Schwester.

Sie reden immer von einer Conny .

Ich habe Lucy erklärt, manchmal ist alles eben Schicksal und man muß warten, was passiert .



Wenn die Mädchen wirklich noch eine Schwester bekommen sollten, dann haben sie versprochen, dass sie Conny mit auf ihren kleinen Hahnenkamm nehmen, dem schönsten Waldbuckel der Welt!





Liebe Grüße von



Nicole & Tabea N., Alzenau