Briefe von KUMQUATS: Lachen wiedergefunden!

Lachen wiedergefunden!
Nicola F., Gernsheim, 34 Jahre





Ich arbeite als Ergotherapeutin auf einer Station für menschen die eine Querschnittslähmung ganz frisch haben oder zu Untersuchungen kommen.

Eine junge Frau hatte durch einen Verkehrsunfall eine so schwere Verletzung erlitten, dass sie nun von einem Rollstuhl abhängig sein wird. Sie wollte nichts mehr machen. Auch den Rollstuhl wollte sie nicht selbst antreiben, sie war einfach nur traurig. Alle Ärzte und Therapeuten meinten aber sie muss selbst fahren.

Also kam Laura zum Einsatz, die freche Göre, sie ärgerte und neckte die Frau solange, bis diese ihr hinterher gefahren ist. Das schöne an der Sache war, dass sie gelacht hat, aber nicht nur sie sondern alle anderen im Behandlungsraum auch. Seit diesem Tag fährt sie selbst und

macht auch sonst viele Fortschritte. Sie sagt, dass dies für sie ein

wichtiger Tag gewesen sei, da hätte sie wieder ihr Lachen gefunden.