die original Kumquats Handpuppen


Jule spielt Geige...

Hallo liebe Kumquat-Leute! Wir hoffen, Ihr habt alle schöne Weihnachtstage gehabt. Bei uns war mächtig was los! Ich kann nicht alle Fotos auf einmal schicken, sagt Mama, sonst verstopft die Leitung, aber eins schick ich schon mal mit. Mama hat nämlich eine ganz tolle Überraschung für mich gehabt: ich habe eine ganz winzige Geige bekommen. Naja, nur mal geliehen für Weihnachten, aber so konnte ich zu den Liedern spielen, die meine Familie gesungen hat. Es ist eine "Zweiunddreißigstel-Geige", sagt Mama und sie hat mir auch gleich gezeigt, wie man Geige und Bogen richtig hält. Es macht ganz doll Spaß und ich will fleißig üben. Über die Ferien darf ich die Geige behalten. Ja, ich habe ja damals, als ich bei Bodriks zuhause adoptiert wurde gleich gesagt, ich möchte Geige spielen lernen - jetzt ist es endlich so weit. Ich hab den ganzen Abend gespielt, bis die Nachbarn an die Wand geklopft haben...

Ich habe auch ganz lange mit Oma und Uroma telefoniert an Heilig Abend, die haben gestaunt, dass ich eine so winzige Geige spielen kann! Oma hat mir erzählt, dass sie euch auch eine Mail mit dem Foto von uns (Jule und Sally) mit Jim und Goldmarie geschickt haben, ist euch bewußt gewesen, dass das wir (also Jule und Sally) aus Berlin sind?! Unsere Familie ist weit verstreut, aber im Februar fahren wir Mädels mit Mama im Zug zur Oma. Wir dürfen eigentlich nicht mit, weil wir so groß sind, aber wir schmeissen einfach Mamas Klamotten aus der Reisetasche und verstecken uns dort. Hoffentlich packt sie auch genug zu futtern mit rein!!!

Mamas Freundin in Mannheim hat übrigens einen James adoptiert, der darf mit ihrem Mann jetzt immer zum Kindergottesdienst gehen! Und Tante Sabine hat zu Weihnachten eine Biene bekommen! Wir werden mal ein Riesen-Kumquat-Treffen machen!

Ich werde jetzt noch ein bißchen Geige üben,
schöne Grüße an Euch alle von Jule und Sally aus Berlin